Pulled Pork im Gasgrill

Smoked pulled pork Gasgrill
Auch im Gasgrill gelingt ein perfektes Pulled-Pork

Der Gasgrill erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Der Holzkohlegrill ist sicherlich noch die dominierende Grillform in deutschen Gärten und Balkons, der Gasgrill setzt sich aber aufgrund vieler Vorteile sogar bei eingeschworenen Verfechtern des Kohlegrills mehr und mehr durch. Nicht zuletzt weil Anbieter wie Weber, Outdoorchef, Landmann etc. auch erschwingliche Modelle im Programm haben. Aber Pulled Pork auf einem Gasgrill? Wie kann man einen derart langen Grillvorgang bei konstanter Temperatur durchhalten? Wie kann man Raucharoma auf einem Gasgrill erzeugen? In diesem Artikel erfährst Du wie es geht und worauf man achten muss.

Der allgemeine Ablauf für das perfekte Pulled Pork ist in einem speziellen Artikel beschrieben.

Hier geht’s zur Schritt-für-Schritt-Anleitung

Indirektes Grillen im Gasgrill

Große, moderne Gasgrills mit zwei oder mehr Brennern besitzen auch einen Bereich für indirektes Grillen bzw. man hat einen indirekten Platz, weil man nur einen Brenner für die niedrige Temperatur beim low&slow-BBQ braucht. Über diesem Bereich kann man das Fleisch direkt auf den Rost oder in einem Bratenkorb platzieren. Wichtig ist eine Tropfschale mit Wasser unter dem Fleisch, um einerseits die austretenden Säfte aufzufangen, das Fleisch saftiger zu machen und nicht zuletzt als Puffer für Temperaturschwankungen zu dienen.

Bei kleinen Gasgrills

Bei kleineren Gasgrills mit zumeist nur einem Brenner gibt es keine indirekte Zone. Hier muss man sich mit einem Hitzeschild* behelfen. Diese werden auf den Rost gelegt und schirmen das Fleisch von der direkten Flamme ab. Die Hitzeschilde werden zumeist aus Alu angeboten. Hierbei handelt es sich dann aber um Einwegprodukte, die man nach einmaligen Gebrauch wegwerfen muss. Das kann mit der Zeit ins Geld gehen. Besser sind Schilder oder Schüsseln mit Rost aus Edelstahl. Die kann man wiederverwenden. Man sollte aber vor dem Kauf prüfen, ob sie auch passt, also ob sich der Deckel mit Schale noch schließen lässt. Eine Schüssel mit Rost hat den Vorteil, dass man auch hier Wasser einfüllen kann und auch sollte. Da die Flamme direkt unter der Schale ist, verdunstet das Wasser aber auch schneller. Um hier Verkohlungen und üblen Geruch zu verleiden, muss man zwischendurch Wasser nachgießen. Hier sollte man in einem Wasserkocher das Wasser vorab zum Kochen bringen und es dann erst einfüllen. So verhindert man größere Temperaturschwankungen.

Den Gasgrill auf Temperatur bringen

Temperaturkontrolle ist mit das Wichtigste für ein gelungenes Pulled Pork
Viele Grills haben bereits ein eingebautes Thermometer. Für die Kerntemperatur braucht man allerdings noch ein zusätzliches Grillthermometer

Die niedrige Temperatur von ca. 110 Grad zu halten ist beim Gasgrill, je nach Fabrikat, nicht ganz einfach. Bei großen Grills mit mehreren Brennern braucht man lediglich einen anstellen. Idealerweise den hinteren bzw. den vom Fleisch am Weitesten wegliegenden. Diesen muss man i.d.R. auch nur auf kleinster Flamme einschalten. Den Grill möglichst windgeschützt aufstellen, um ein Ausblasen der Flamme zu verhindern. Die Temperatur 20-30 Minuten einpendeln lassen, ehe man das Fleisch auflegt. Sollte der Grill auch auf kleinster Stufe deutlich über der gewünschten Temperaturliegen, muss man zu einem Hilfsmittel greifen, einem Gasdruckminderer. Mit diesem Bauteil kann man die Gaszufuht regulieren und eine kleinere Flamme erzeugen. Eine kostengünstigere aber nicht so sichere Alternative ist den Deckel einen Spalt offen zu lassen. Einfach ein Stück Holz zwischen Deckel und Grill klemmen. Allerdings muss man ausprobieren, wie viel Luft es sein darf, um auf die richtige Temperatur zu kommen.

Idealerweise probiert man eh vor dem eigentlichen Grillereignis die Regelung der Temperatur. Es wäre schade, wenn das Fleisch leidet. Also besser am Vortag, wenn das Fleisch gerubt wird, auch den Grill ausprobieren und die richtige Technik finden.

Um die Temperatur laufend zu überprüfen empfiehlt sich auch für den Gasgrill ein gutes Grillthermometer mit zwei Temperatrurfühlern. Ein Fühler für die Kerntemperatur des Fleischs und der zweite um die Temperatur des Grills am Fleisch zu messen. Vorsicht sollte man bei Grills sein, die eine automatische Anpassung der Temperatur ermöglichen. Hier zählt normalerweise das Deckelthermometer. Die Temperatur hier weicht aber oft deutlich von der direkt am Fleisch ab.

Raucharoma im Gasgrill

Bei einem Gasgrill bietet sich eine Räucherbox an, um das Raucharoma zu erzeugen. Hochwertige Gasgrills haben oft schon eine Räucherbox eingebaut. Man kann diese aber auch problemlos nachrüsten. Beim Kauf einer solchen Box sollte man darauf achten, dass diese unbeschichtet ist. Es gibt sehr schöne Räucherboxen aus Edelstahl, da muss man sich über Gase und Geschmackseinfluss der Beschichtung keine Sorgen machen.

Zwei Drittel der Rauchchips werden vorab über Nacht in Wasser eingelegt. Die restlichen dann vor dem Grillen dazu und in der Räucherbox auf die Flamme. Da man mit sehr kleiner Flamme grillt, sollte man am Anfang, noch bevor das Fleisch auf den Grill kommt, die Flamme etwas höher schalten, um die Chips zum qualmen zu bringen. Danach reicht die kleine Flamme aus, um den konstanten Rauchstrom zu erzeugen.

*
4.7 von 5 Sternen (10 Bewertungen)
Preis: ab — Euro

Bei Amazon kaufen*

Rauchgeschmack ohne Smoker – So geht’s

Garzeit verkürzen – geht’s auch schnell?

Die Möglichkeit beim Gasgrill leicht und schnell die Temperatur zu regeln, mag den einen oder anderen verführen, die Garzeit zu verkürzen indem man die Hitze nur ein paar Grad nach oben dreht. Davon kann man nur abraten. Klar, das Fleisch wird gar werden. Es wird vermutlich sogar schmecken, aber es wird nicht das leckere, saftige Geschmackserlebnis sein, welches mit der langsamen Variante entsteht. Also, lieber etwas Geduld.

Die besten BBQ-Saucen – Kaufen und selber machen

Den Gasgrill vor Betrieb prüfen

Pulled Pork auf dem Gasgrill ist eine längere Sache. Meist lässt man das Fleisch über Nacht garen und kontrolliert über Funk die Temperatur mit einem entsprechenden Grillthermometer. Daher sollte der Grill auch gut in Schuss sein, damit man keine böse Überraschung erlebt. Ein kurzer Check vorab dauert nicht lang und kann viel Ärger ersparen.

Zunächst sollte die Glasflasche und die Anschlüsse auf Dichtigkeit untersucht werden. Ist der Gasgrill schon etwas älter sollte regelmäßig auch der Schlauch geprüft werden, ob er über die Jahre porös geworden ist. Bei der Prüfung hilft ein spezielles Lecksuchspray, welches nach dem Aufsprühen auf Schlauch und Anschlüsse Bläschen wirft, falls Gas austritt. Nach gut acht Jahren sollte man ihn aber in jedem Fall auswechseln.

Hat die Kontrolle keine Lecks ergeben kann der Spaß beginnen und man darf, nach entsprechender Sicherung des Gasgrills, auch beruhigt zwischendurch ein Nickerchen machen.

4.8 von 5 Sternen (9 Bewertungen)
Preis: ab 5,02 Euro

Bei Amazon kaufen*

Was noch?

Nicht ist ärgerlicher, als wenn mitten im Barbecue das Gas alle ist

Das Allerwichtigste ist die Kontrolle der Gasflasche vorab. Nichts ist ärgerlicher, als wenn nach zehn Stunden das Gas alle ist. Ein bis zwei Kilogramm Gas sollte man für ein Pulled Pork mittlerer Größe schon einrechnen. Idealerweise hat man immer eine Ersatzflasche parat. Wenn man jetzt aber noch schnell zum Gashändler oder Baumarkt fahren möchte, sollte trotzdem die Sicherheit im Vordergrund stehen. Das gilt dem eigenen Schutz und ein unsachgemäßer Transport kann zudem schnell teuer werden, falls die Polizei einen erwischt. Gasflaschen sind schließlich Gefahrengut. Daher das Gas nicht lang im Auto umherfahren, keine entflammbaren Sachen mit transportieren und
auch nicht rauchen dabei.

Die Flasche sollte im Kofferraum oder hinter dem Beifahrersitz mit Gurten gesichert werden. Dafür kann man die Ösen an der Flasche benutzen. Die Gasflasche dabei so legen, dass sie möglichst quer zur Fahrtrichtung liegt. Wichtig ist, dass die Flasche fest gesichert ist und kein Spiel mehr hat. Damit das Ventil keinen Schaden nimmt, auch auf den festen Sitz der Sicherheitskappe achten. Während der Fahrt ein Fenster offen halten. Wenn man angekommen ist, sollte man die Flasche direkt aus dem Auto holen und außerhalb des Hauses lagern. Wem das zu anstrengend oder zu unsicher ist, kann Gasflaschen auch bestellen*.

Alles weitere in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.